Robotic AG erlangt 1.Platz beim FLL Wettbewerb


Das verjüngte Team „Gyroboppenheim“ hat erneut den Sprung auf das Siegertreppchen geschafft. Beim FLL (= First Lego League) Regionalwettbewerb in Rockenhausen wurde die Gruppe Sieger und durfte direkt am nächsten Tag zum Semifinale anreisen.

In vier Disziplinen mussten sich Paul Nehme, Simon Kolb, Karoline Kny, Clemens Früauff und Milan Hohs beweisen - und das ist ihnen sehr gut gelungen. Im Bereich Teamfähigkeit belegten sie den zweiten und im Bereich Forschung den dritten Platz. Im Bereich Robot Game wurde es richtig spannend. Am Ende stand fest, dass sie auch hier den zweiten Platz belegt hatten. Leider waren Leonhard Kinsky und Maxi sowie ein betreuender Lehrer (Jan Eric Plag) erkrankt und konnten nicht mitkommen. Sie wurden vom Team auf dem Laufenden gehalten.

Am nächsten Tag zum Semifinale musste sich das Team nach einer arbeitsreichen Nacht den besten Teams im Wettbewerb stellen. Auch hier ließ sich niemand von der Materialschlacht der anderen Gruppen beeindrucken. Es reichte für einen Platz im Mittelfeld, was für den Zeitaufwand, den eine AG leisten kann, eine tolle Leistung ist!

Nun geht es weiter mit der Vorbereitung für den WRO Wettbewerb im Juni in Ingelheim. Die Idee für dieses Projekt ist das selbstgebaute Gewächshaus, das weiter automatisiert werden soll. Hochmotiviert durch den Sieg befinden sich alle in den Startlöchern.

von links nach rechts: Milan Hohs, Clemens Früauff, Simon Kolb, Paul Nehme, Karoline Kny, Claudia Tschepke-Fröhlich, Uli Früauff