Exkursion in die Gedenkstätte KZ Osthofen

Am 9. Juni 2017 haben die Klassen 9b, 9f und 10e in Begleitung von Herrn Behrendt, Herrn Kouzitchkin, Herrn Seidel, Herrn Vaupel und Frau Krisam die Gedenkstätte KZ Osthofen besucht.

Seit Mai 2017 besteht zwischen unserer Schule und der Gedenkstätte (http://www.gedenkstaette-osthofen-rlp.de/) ein Kooperationsvertrag, der unsere Zusammenarbeit weiter festigen soll. Das bedeutet, dass ab dem  Schuljahr 2017/18 alle 9. Klassen an einer Veranstaltung der Gedenkstätte (z. B. Exkursion) teilnehmen. Ziel dieses Vertrages ist die gemeinsame Vermittlung der Zusammenhänge aus Geschichte, Gegenwart und Politik. Wir fördern damit die Fähigkeit von Schülerinnen und Schülern, politisches Denken und Handeln sowie die eigene politische Verantwortung in der Gesellschaft zu erkennen, zu diskutieren, zu erleben und zu entwickeln.

Dies soll konkret

  • die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus, vor allem in Bezug auf die Geschehnisse in der Region,
  • den Abbau von Vorurteilen und die Akzeptanz von Minderheiten,
  • die Entwicklung und Ausprägung eines demokratischen Bewusstseins,
  • das verantwortungsvolle Handeln im Sinne unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung
  • sowie die Zivilcourage und das gemeinsame Einstehen für ein menschenwürdiges Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft anregen und fördern.

Außerdem können Schülerinnen und Schüler auf Anfrage von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gedenkstätte bei wissenschaftlichen Arbeiten der regionalen NS-Geschichte begeitet und beraten werden oder unsere Projektwochen durch Angebote der Gedenkstätte unterstützt werden.

Text: Anne Krisam

Exkursion der Klasse 10g in die Gedenkstätte KZ Osthofen

Am 11. Februar 2016 verbrachte die Klasse 10 g zusammen mit ihrer Geschichtslehrerin Frau Krisam einen Exkursionstag in die Gedenkstätte KZ Osthofen. Im Vorfeld haben die Schülerinnen und Schüler selbstständig einen Fragenkatalog entworfen. Dieser steht inklusive der am Exkursionstag erarbeiteten Antworten für interessierte Leserinnen und Leser hier zum Download zur Verfügung.

 

 

Exkursion der 10c zur KZ-Gedenkstätte Osthofen

Da wir gerade das Thema „Nationalsozialismus und 2.Weltkrieg“ in Geschichte haben, schlug unsere Lehrerin, Frau Schimsheimer, vor, mit uns in die Gedenkstätte in Osthofen zu fahren.

Am 19.01.2016 war es dann endlich soweit. Bei eisiger Kälte kamen wir um 8.25 Uhr in Osthofen an und liefen zu unserem Ziel: Die Gedenkstätte KZ Osthofen. Kaum angekommen wurden wir in einem großen Raum begrüßt, in welchem uns Herr Hörnig unsere vielen Fragen rund um die Gedenkstätte und das Thema 2. Weltkrieg beantwortet hat.

Nach einer kurzen Pause wurden wir nach draußen geführt, wo wir uns die Anstalt und das Leben der Häftlinge nochmal genauer vorstellen konnten. Dort wurde uns auch der Schlafraum und die Duschplätze der Häftlinge gezeigt, was uns alle zum Staunen gebracht hat, da die Bilder unseren Vorstellungen komplett widersprachen.

Am Ende der Führung hatten wir noch die Gelegenheit uns eine Ausstellung im Hause anzusehen. Viele Fakten und Beispiele zum genauen Leben der Häftlinge in der Anstalt konnten so vermittelt werden. Zum Abschluss sahen wir noch einen Kurzfilm, in dem ein dort Inhaftierter von dem Leben in der Anstalt berichtete. Ziemlich beeindruckend, was er zu erzählen hatte. Nach dem Besprechen des Films war der Tag auch schon vorbei und wir machten uns wieder auf den Weg nach Oppenheim.

 

Emelie Heyberg und Laila El-Mallouki, 10c