Abiturientinnen gewinnen 1. Landespreis beim Europäischen Wettbewerb

Am 12. Juni 2017 wurden in Alzey die 1. Landespreisträger des 64. Europäischen Wettbewerbs feierlich ausgezeichnet. Die Abiturientinnen Pauline Claußen, Judith Schäffer, Annika Schreiber und Jessica Stein gewannen mit ihrem Wettbewerbsbeitrag einen 1. Landespreis.


Der Wettbewerb stand 2017 unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“. Die Schülerinnen hatten sich während der 13er-Projekttage vom 01. – 06.02.2017 im Deutsch-Sozialkunde-Französisch-Latein-Projekt „Europäischer Wettbewerb“, angeboten von Frau Greve und Frau Gradl, mit dem Teilthema 4-2: „Mein Europa, dein Europa – unser Europa!“ für die Jahrgangsstufen 11 bis 13 auseinandergesetzt.


„Die Einheit Europas war ein Traum weniger. Sie wurde eine Hoffnung für viele. Sie ist heute eine Notwendigkeit für uns alle.“   (Konrad Adenauer, 1876-1967, deutscher Politiker, erster Bundeskanzler) Wo ist Europa für Sie Traum und Hoffnung? Wo wird Europa für Sie im Alltag notwendig?


Auf Basis dieser Anregung der Wettbewerbsausschreibung entwickelten die Schülerinnen ein an das bekannte „Spiel des Lebens“ angelehntes Brettspiel.
Lohn der Mühen war die Auszeichnung mit einem 1. Landespreis, den Pauline Claußen stellvertretend für die drei anderen Projektteilnehmerinnen, die leider verhindert waren,  in Alzey entgegennehmen durfte. Nach einem Begrüßungsempfang durch den Landrat des Kreises Alzey-Worms, Herrn Ernst-Walter-Gösch, und den Bürgermeister der Stadt Alzey, Herrn Christoph Burkhard, lernten alle Preisträgerinnen während einer Stadtrallye die „heimliche Hauptstadt Rheinhessens“ näher kennen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen begann um 13:30 die Feierstunde mit Preisübergabe in der Stadthalle.

Musikalisch umrahmt vom Schulorchester des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums überreichten Ministerialrat Dr. Klaus Sundermann und Herr Manfred Däuwel, Ehrenmitglied im Landesverband Rheinland-Pfalz der Europa-Union, zahlreiche Buchpreise an die Preisträger zwischen 6 und 21 Jahren. Auch Pauline Claußen, Judith Schäffer, Annika Schreiber und Jessica Stein können sich neben der Urkunde über interessante politische Bücher freuen.


Der 65. Europäische Wettbewerb  im nächsten Jahr wird unter dem Motto „Das Europäische Kulturerbejahr 2018“ stehen.

Text: Petra Gradl

Begrüßung
Begrüßung
Preisverleihung
Preisverleihung
Rede Sundermann
Rede Sundermann
Spiel
Spiel
Ziel
Ziel
Stadtrallye Alzey
Stadtrallye Alzey
Stadtrallye Alzey
Stadtrallye Alzey

Erfolgreiche Teilnahme am Europäischen Wettbewerb 2014

Während des 13er-Projekts 2014 beschäftigten sich 15 Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen mit der Aufgabe, Jungwähler durch eine mitreißende Rede zur Beteiligung an der Wahl zum Europäischen Parlament zu motivieren. Die besten Reden wurden als Wettbewerbsbeitrag beim 61. Europäischen Wettbewerb 2014 eingereicht. Die Rede von Anastasia Hellermann, Imke Helmus und Jaqueline Treichel wurde auf Landesebene mit dem zweiten Preis ausgezeichnet – herzlichen Glückwunsch! Nachzulesen in leicht gekürzter Form ist die Rede im diesjährigen Jahrbuch.

 

Text: P. Gradl