Katholischer Religionsunterricht

Der katholische Religionsunterricht am Katharinengymnasium orientiert sich an den vorgegebenen Lehrplänen und Lernzielen. Das heißt, während in alter Zeit der Vorwurf der Indoktrination erhoben werden konnte, wird heute den verschiedenen Weltsichten und Religionen Raum gegeben, wobei ganz klar die christlich-katholische Sicht und Lehre favorisiert werden.

 

Neben diesen kognitiven Lernzielen geht es auch um fachübergreifende Kompetenzen: Kommunikationsfähigkeit, Medienkompetenz, Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft.

 

Ein Schwerpunkt ist, Experten in den Unterricht einzuladen und zu Wort kommen zu lassen im Sinne einer „originalen Begegnung“, die durch andere Medien nicht ersetzbar ist. Häufige Referenten sind beispielsweise: spezielle Seelsorger (Telefonseelsorger, Polizeiseelsorger, Gefängnisseelsorger, Notfallseelsorger), Ordensleute, Entwicklungshelfer, Vertreter der Weltläden, Hospizhelfer, Angehörige der „Anonymen Alkoholiker“...

 

Ein weiterer Schwerpunkt sind Projekte, bei denen gesellschaftliche Verantwortung übernommen wird, d.h. caritative Hilfe wird eingeübt und praktiziert. Beispiele wären Kinderpatenschaften. Von unseren Lerngruppen werden Schüler durch monatliche Beiträge in Afrika und auf den Philippinen unterstützt, so dass ihnen der Schulbesuch und eine gute Ausbildung ermöglicht werden. Ein anderes Beispiel ist der Verkauf von Produkten aus Fairem Handel oder das Sammeln alter Brillen im Rahmen der „Aktion Ghana“. Ebenso zu erwähnen wäre die Kollekte für verschiedene Projekte in unseren alljährlichen ökumenischen Weihnachtsgottesdiensten.