Pädagogisches Konzept


„Der Gebildete ist einer, der ein möglichst breites und tiefes Verständnis der vielen Möglichkeiten hat, ein menschliches Leben zu leben.“

Prof. Peter Bieri, (*1944)

Als Gymnasium liegt das Hauptaugenmerk unserer Schule darauf fundiertes Wissen als ein wesentliches Element für eine umfassende Bildung zu vermitteln. Gleichzeitig werden die Schülerinnen und Schüler in ihrer ganzen Persönlichkeit, in ihrer Eigenverantwortung sowie ihren sozialen Kompetenzen gefördert.

Werden die Grundlagen des Wissens vor allem im Unterricht gelegt, so bilden die vielfältigen Aktivitäten unseres pädagogischen Konzepts Möglichkeiten die eigene Charakterbildung und den Gemeinsinn voranzubringen.

Die Erlebnispädagogik ist bei den Klassenfahrten sowie der Präventionsarbeit  ein Schlüsselkonzept.

Erlebnispädagogik bedeutet  für uns kurz gefasst:

Gemeinschaft erleben – sich selbst ausprobieren, eigene Stärken und Grenzen kennen lernen, Konflikte lösen lernen, Verantwortungsbewusstsein für sich und andere weiter entwickeln.

Die Klassenleitungen und speziell geschulte Lehrkräfte unterstützen die Jugendlichen regelmäßig im Rahmen von MUT (Miteinander Umgehen Trainieren) in der Orientierungsstufe oder MaiStep ( Mainzer Schultraining zur Esstörungsprävention).

Im Bereich Jugendmedienschutz und Medienpädagogik veranstalten wir spezielle Elternabende und Worksshops.

Persönliche Beratungsangebote bietet die Schulsozialarbeit individuell zugeschnitten Konzepten an sowie die Laufbahnberatung, die auch die berufliche Perspektive einbezieht.